Willkommen auf unserer neuen Homepage!

Wir freuen uns über euer Interesse am Verein der Straßenkatzen Freiburg u. U. e.V.

 

Aktuelles


Pflegekatze entlaufen!

Wer hat "Luzie" gesehen? Sie ist nach Vermittlung durch den Verein der Straßenkatzen Freiburg im Bereich Freiburg, Wintererstraße schon vor längerer Zeit von ihrem neuen Zuhause entlaufen.
Bitte melden beim Verein der Straßenkatzen Freiburg und Umgebung e.V.

Telefon : 0761/ 555 98 35


Betreuer/in für Futterplatz im Glottertal gesucht!

 

Für unseren Futterplatz im Glottertal beim "Eichbergstüble" suchen wir einen zuverlässigen Katzenfreund der samstags gegen Abend die dort vorhandenen herrenlosen Katzen füttert. Bitte melden beim Verein der Straßenkatzen Freiburg Tel. 0761 5559835.

 


 

Flohmärkte

Unser Verein macht regelmäßig Flohmärkte auf dem Kartoffelmarkt in Freiburg! Leider finden diese erst wieder ab April 2017 statt. Im Jahre 2016 sind wir noch regelmäßig auf folgenden Flohmärkten vertreten: am Bahnhofsgelände in Littenweiler, auf dem ESV Geläde in St.Georgen und in der Messehalle Freiburg.

 

Für unsere Kartoffelmarkt-Flohmärkte sowie für weitere Flohmärkte, bei denen wir vertreten sind, suchen wir stets Helfer/Innen, die bereit sind, uns an ca. 10 Samstagen im Jahr ehrenamtlich zu unterstützen.

 


Stammtisch

Seit diesem Jahr veranstalten wir regelmäßig einen Katzen-Stammtisch!

Die nächsten Stammtische finden statt am 

Mittwoch  25.01. 2017, Mittwoch 29.03.2017, und Mittwoch 31.05.2017.

jeweils 18.00 Uhr in der Mooswald-Bierstube



Neu: Unser Katzen-Blog!

3. Notfall auf dem Bauernhof

Am 23.06.2016 erreichte unseren Verein ein Notruf von einem Bauern aus St. Peter, bei dem wir vor 3 Jahren etliche wilde Katzen einfingen um sie kastrieren zu lassen. Dieser berichtete von einem Hof abseits der Straßen, auf dem es wimmeln würde von mageren, verflohten und hungrigen  Katzen (ca. 20). Der Bauer dort sei überfordert mit seinen Katzen und bittet um Hilfe.

 

mehr lesen 0 Kommentare

4. Amadeo stellt sich vor

Hallo! Ich bin Amadeo, man nennt mich auch manchmal Schleierschwanz, Raufbold, Zerstörer oder kleiner Löwe, kommt drauf an, wie ich gerade drauf bin. Wenn sich irgendjemand in die Küche schleicht, rase ich sofort hin- terher und mache Männchen, denn fressen ist mein schönstes "Hobby". Einmal hatte ich schon ein Zuhause mit regelmäßigen Mahlzeiten, aber plötzlich ging dort keine Tür mehr auf, niemand rief nach mir. Was war geschehen? Von da an streunte ich in der Gegend herum, klaute hier was, fand dort ein Tellerchen, aber viel war es nie. Ich lebte im Wald, im Gebüsch und im Park, aber mit dem Mäusefangen hatte ich es nicht und die Vögel sahen mich schon vom weiten. Außerdem konnte ich die leckere Erinnerung an Dosen und Tütchen nicht loswerden...
mehr lesen 0 Kommentare