2. Die Geschichte von Occio

Occio ist ein 4 Jahre alter Kater der als Welpe von uns verletzt am Straßenrand gefunden wurde. Er kam sofort zu einem Pflegeplatz auf dem er auch heute noch ist. Seine Verletzung wurde damals als nicht so schwer erkannt, er lief lediglich nicht "rund". Nun hat sich im Laufe des letzten Jahres ergeben, dass er seinen Kot nur sehr schwer absetzen konnte. Der Tierarzt stellte fest, dass er eine Beckenverletzung erlitten hatte und es schief zusammen gewachsen war. Sein Problem wurde immer schlimmer, der Darm wurde zusehends enger, es drohte sogar ein Darmverschluss. Er musste mehrfach mit Einläufen unterstützt werden und zuletzt konnte der Darm nur mit Hilfe einer Operation entleert werden. Wir wussten, so kann er nicht weiterleben. Nach einem CT war klar, nur eine große, aufwändige Operation kann hier helfen. Wir fanden in der Klinik Dr. Morich in Bad Krozingen einen Arzt, der diese OP wagen würde. Der Vorstand entschied, Occio soll operiert werden, trotz möglicher hoher Kosten. Am 15. August 2016 wurde Occio operiert. Das Becken wurde an 3 Stellen durchtrennt und dem Darm wurde dadurch wieder Raum gegeben um zu funktionieren. Sechs lange Wochen durfte er sich nur wenig bewegen, eine sehr schwierige Zeit für seine Pflegefamilie!

Obwohl es unklar war, welchen Ausgang die OP nimmt, hat sich der Verein für die Behandlung entschieden. Die Alternative wäre nur eine Einschläferung gewesen. Wir wollten jedoch nichts unversucht lassen, um das Leben der Katze zu retten, denn genau dafür gibt es unseren Verein! Und wie man an den Bildern sehen kann, ist Occio auf dem Weg der Besserung. Hoffentlich hat Occio noch viele schöne Jahre vor sich. Wir bedanken uns ganz herzlich beim Tierarzt Dr. Morich und natürlich bei der Pflegefamilie für die geduldige Fürsorge!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0