Heute erzählen wir Euch von Lord Nelson.

 

Zunächst sah es so aus, als ob Lord Nelson es entweder gar nicht schaffen würde oder ein Fall

für unsere Notfallseite werden würde. 

Aber dann kam alles ganz anders...

 

Der Kleine hatte einen schweren Start ins Leben, noch ganz klein bekam er Katzenschnupfen, der leider dazu führte, dass er eines seiner Augen verlor.

 

Er wurde Lord Nelson getauft, so als kleiner Pirat...

 

Nach und nach heilte die OP-Wunde ab. Anfangs war der Kleine sehr scheu, unsere Helferin, die ihn zunächst bei sich aufnahm, war sich aber sicher, dass er mit Geduld zu einem kleinen Schmuser werden würde. Sie kümmerte sich liebevoll um ihn und versuchte ihm nach und nach die Angst vor Menschen zu nehmen, was nicht leicht war mit den ganzen Tierarztbesuchen und den Medikamenten, die sie dem kleinen Kerl verabreichen musste! Doch sie gab nicht auf – und Lord Nelson ließ diese Prozeduren zwar mit Knurren und Brüllen, immerhin aber nicht mit Kratzen über sich ergehen. Seinen Fressnapf hat er danach zwar auch erst mal angeknurrt, aber leergefressen ;)

 

Und nun kommt Lord Nelson’s eigenes kleines Happy End:

 

Nach ein paar Wochen liebevoller Pflege ging es ihm wieder gut, er wurde jeden Tag kräftiger und frecher. Das Auge heilte ab, die Medikamente haben sehr gut angeschlagen.

 

Jetzt musste nur noch ein liebevolles Zuhause für ihn gefunden werden. Und es hat geklappt! Erinnert Ihr Euch an den Reiterhof, der 4 Katzen aufnahm? Nun, jetzt ist noch eine fünfte dabei – nämlich Lord Nelson! Der Sohn (ca. 8 Jahre) hat sein ganzes Taschengeld ausgegeben um Spielzeug, Kratzbaum, Treppchen zum Bett, Körbchen etc. zu kaufen und freut sich riesig auf den Kleinen! Und wir freuen uns auch.

 

Oktober 2019


August 2019

 

...mal wieder 2 kleine Streuner eingefangen - dieses Mal auf dem Schlossberg. Wir konnten die beiden zur weiteren Vermittlung ins Tierheim Freiburg-Lehen geben.

 

Dieses Jahr haben unsere ehrenamtlichen Helfer bereits 40 streunende Katzen eingefangen, die meisten mit der Hilfe der Menschen, die uns auf diese Katzen aufmerksam gemacht haben. 5 Katzen konnten wir mit Unterstützung von "Tiere in Not Breisgau e.V." einfangen - schöne Kooperationen!


Mai 2019

  • Derzeit sind wir mit einigen Fangaktionen im Oberen Elztal beschäftigt! Auch dort gilt es wieder unkastrierte Katzen einzufangen und medizinisch zu versorgen.
  • Fundtier "Mäxchen" konnte wieder erfolgreich in sein ursprüngliches Zuhause vermittelt werden! :)

9. Obsthof Sexau

Im Oktober 2017 war der Verein der Straßenkatzen auf einem großen Obsthof im Bereich Sexau im Einsatz:

Uns wurden dort etliche erwachsene Katzen und ca. 10 Katzenbabys gemeldet, alles wildlebende Tiere. Wenige Tage später traf unsere Mitarbeiterin vor Ort viele Erntehelfer an, welche den ganzen Sommer über ihre Freude an den Vierbeinern hatten und sie regelmäßig gut mit Speiseresten versorgten. Aus diesem Grund waren alle Tiere in einem guten Ernährungszustand, gesund und munter.

mehr lesen 0 Kommentare

8. Mütterle, Simba, Kessy, Kira und die Babys

Ende November 2017 erreichte uns ein Hinweis, dass  im  Gewerbegebiet einer Kaiserstuhlgemeinde leises Miauen von vermutlich noch sehr kleinen Katzenbabys zu hören ist. Es wurde auch bereits eine schwarzweiße Katze gesichtet, welche eventuell die Mutter der Kleinen sein könnte.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

7. Obsthof Tuniberg

Ende September 2017 meldete sich bei unserem Verein ein Obst- und Winzerhof vom Tuniberg. Dieser war nicht mehr Herr der Lage mit seinen Katzen, welche alle verwildert waren und sich unkontrolliert vermehrten.

mehr lesen 0 Kommentare

6. Klein-Mohrle findet ein Zuhaus

mehr lesen

5. Eine Katzengeschichte zum freuen

mehr lesen 1 Kommentare